Archiv | März, 2011

Häschen hüpf

23 Mrz

Es wird österlich unterm Hochbett. Naja, genau genommen eher im Flur vor dem Hochbettzimmer, aber wir wollen es mal nicht so genau nehmen.

Osterkranz

Eigentlich wollte ich ja nur kurz bei der Bank einen Brief abgeben und im Reformhaus noch Falafelmix kaufen. Draußen waren 17 Grad, Sonnenschein, T-Shirt Wetter. Herrlich. Bei so vielen Frühlingsgefühlen konnte ich an dem Kranz einfach nicht vorbeigehen und der Hase ist einfach mit dazu gehüpft. Beide waren reduziert, da freut Frau sich über das Schnäppchen. So kann der Frühling weitergehen!

Osterhase

Advertisements

Aus der Küche: Sündenhäppchen

19 Mrz

SündenhäppchenDiese kleinen Sündenhäppchen gab es hier vor einer Woche. Im Schrank hatte ich noch eine Packung Mini-Marshmallows übrig (von Muffins, die es hoffentlich auch demnächst hierhin schaffen) und habe nach einem geeigneten Rezept gesucht. Bei Sprinkles of Flavor habe ich dann diese Smores Bars entdeckt und mich sofort dran gemacht. Fazit: Sündhaft gut! Hier nun meine Variante.

Sündenhäppchen
100g TUC Cracker
100g Butterkekse
250g Block- oder Zartbitterschokolade
240g Butter
60g Mini-Marshmallows
2 EL Zucker
2 EL Backkakao
2 EL Honig

Cracker und Kekse in einen großen, stabilen Gefrierbeutel geben und mit den Händen oder dem Nudelholz zu Bröseln verarbeiten.

200g Schokolade grob hacken und im Wasserbad zusammen mit Butter, Zucker, Kakao und Honig unter Rühren schmelzen lassen, bis sich alles vermischt hat und eine (zäh-)flüssige Masse ergibt.

Sündenhäppchen in BackformDerweil eine kleine, rechteckige Backform (meine war 28×20 cm) mit Frischhaltefolie auslegen und die restlichen 50g Schokolade grob hacken.

Keksbrösel, Marshmallows und Schokolade unter die Masse heben. Das ganze gut verrühren und in die Backform geben. Nach Möglichkeit mit einem Spachtel etwas glattstreichen.

Masse im Kühlschrank hart werden lassen. Danach in Rauten schneiden und bis zum Servieren in einem Tupper im Kühlschrank aufbewahren.

Vom Geschmack der flüssigen Masse darf man sich nicht abschrecken lassen. Das Ganze schmeckt erst wirklich gut, wenn es frisch aus dem Kühlschrank kommt. Beim Zerschneiden dieser Häppchen musste ich mich wirklich sehr zurückhalten, nicht gleich die halbe Ration selbst zu verschlingen. Stattdessen wurden sie auf einen Geburtstag mitgenommen und kamen bei allen sehr gut an. Sehr gut kommt es bestimmt auch, wenn man die Masse als kleine Tupfer auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gibt.

Sündenhäppchen und Cookies

Die nächste Resteverwertung steht schon ins Haus. Vom Honig-Sesam-Hühnchen habe ich noch etwas Ingwer übrig, der jetzt zu Plätzchen verarbeitet wird. Hmmmm.

12 von 12 im März

12 Mrz

Noch mehr 12 von 12 gibt’s hier.

DIY: Android Fußmatte

9 Mrz

Android Fußmatte

Es bleibt grün unterm Hochbett. Der Tiger brauchte dringend eine neue Fußmatte, da dieses kleine abgewetzte Dinge vor seiner Tür wirklich nicht mehr ansehnlich war. Einige Zeit habe ich schon mit unterschiedlichen Motiven im Kopf gespielt. Etwas Geekiges sollte es sein, und selbstverständlich etwas Selbstgemachtes. Als ich im Aldi dann sowohl an günstigen Fußmatten, als auch an gelb-grünem Spraylack vorbeigelaufen bin, war die Entscheidung schnell gefallen.

Android Fußmatte Schablone

Den winkenden Android habe ich mir von einem Wallpaper aus dem Internet kopiert und den ganzen Robo mithilfe von Inkscape vektorisiert. Dadurch ließ er sich gut auf A3 ausdrucken. Wer kann und mag, zeichnet selber. Die ausgeschnittene Schablone habe ich dann mit Kleberoller und Fotoecken auf der Fußmatte fixiert, und rundherum einmal mit Paketband abgeklebt.

An einem sonnigen Tag kam die Matte dann mit reichlich Zeitungspapier auf den Balkon und los ging der Sprayspaß.

Android Fußmatte Sprayplan

Da es mein erstes Mal mit Sprühfarbe war, habe ich erstmal ein wenig an der Seite vorgesprüht, um ein Gefühl dafür zu kriegen. Danach schön gleichmäßig über die Schablone, möglichst grade von oben, damit möglichst wenig Farbe unter die Ränder zieht. Es hat mich einige Schichten (und gefühlt mehr als die halbe Flasche Spraylack) gekostet, um eine genügend gute Deckung hinzubekommen.

Zum Nachsprühen habe ich vorher einige Zeitungen am Balkongeländer festgeklebt. So ließ sich die Sprayflasche einfach auf dem Kopf freisprühen. Nach vier Stunden wurde die Matte von ihrer Schablone befreit und noch zwei weitere Tage vor dem Tiger versteckt, bevor er sie vor seiner Wohnungstür bewundern durfte.

Android Fußmatte close-upMit dem Ergebnis bin ich voll zufrieden. Zwar hätte die Schablone an einigen Stellen noch etwas besser haften können, aber die Farbe war im Kontrast zum Schwarz der Fußmatte nachher deutlich intensiver als zuerst befürchet. Bei einem zweiten Anlauf würde ich es mit einer Kokosmatte versuchen. Die hat nicht diese nervigen Rillen, die kaum abzukleben sind, und ist durch ihre helle Grundfarbe vermutlich auch besser einzufärben. Hauptsache ist: dem Tiger gefällt sie. :)

An das Wollknäuel habe ich mich noch nicht wieder rangetastet. Irgendwie hat es was zu verlockendes, wie es so als Ball auf dem Couchtisch liegt. Vielleicht wird es wohl doch noch eine Weile als Handschmeichler dienen müssen, bevor es verarbeitet wird.

Frisch gewickelt

7 Mrz Fingerknäuel

FingerknäuelVor einer Woche bin ich in Offenburg über dieses wunderschöne Garn gestolpert. Batik von Wolle Rödel, 100% Micro Dralon antibakteriell. Strahlende Farben und so super weich, da konnte ich einfach nicht dran vorbeigehen. Also das letzte Knäuel geschnappt und ab nach Hause.

Ein Zauberschal soll es werden. Die Anleitung klingt einfach genug und der resultierende Effekt ist großartig. Dafür ist es das erste Mal, dass ich ein Strickspiel benutze. Leider hat mir nach zwei Reihen (und einigen Strickspielkämpfen) das Knäuel bereits so einen großen Knoten produziert, dass ich schließlich alles wieder aufgeribbelt habe und über eine Stunde entwirren durfte. Also einen Schritt zurück, und erstmal das Knäuel neu wickeln.

Einen „center-pull ball“ zu machen geht glücklicherweise ganz einfach: Den linken Daumen hoch, das Anfangsstück Faden mit den Fingern in der Handfläche festhalten, und dann immer schön um den Daumen wickeln. Eine ideale Fernsehbeschäftigung.

WollknäuelMein Knäuel ist fertig gewickelt und wartet nur darauf, verarbeitet zu werden. Mal sehen, ob beim zweiten Anlauf mein Strickspiel und ich endlich Freunde werden.